Bettina

Hast du einen Spitznamen?  Tina, b. oder Bee.

Wie alt bist du und wo bist du geboren?  Ich bin im schönen Franken geboren und aufgewachsen.

Bist du verheiratet, hast du Kinder?  Verheiratet mit 2 süßen Söhnen.

Welche Ausbildung hast du gemacht?  Diplom-Psychologin mit Schwerpunkt auf Arbeits- und Organisationspsychologie.

Was machst du aktuell beruflich?  Selbständige Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt auf den Themen Kundendienst und Call-Center, außerdem Partner und Aufsichtsrat in einem Startup.

Seit wann singst du bei BerlinVokal?  Seit der Gründung 😉

Hast du vorher in anderen Chören gesungen (oder singst noch)?  Ich war immer in Schulchören und lange in einem Gospelchor.

Was gibt dir das Singen im Chor?  Wundervolle Erlebnisse klanglicher und menschlicher Art.

Was gefällt dir an BerlinVokal besonders?  Der Zusammenhalt in der Truppe.

Hast du einen Lieblingstitel aus dem Repertoire?  Butterfly.

Welche Hobbys hast du außer singen?  Meine 3 Männer, Inline Skaten und andere Sportarten

Dein Lieblingsfilm?  Stadt der Engel.

Reist du viel und gerne, in welche Länder?  Ich reise beruflich relativ viel, daher bin ich froh, in meiner Freizeit zu Hause zu sein.

Gibt es ein bislang unerfülltes Urlaubsziel?  Kanada.

Dein Lieblingsessen?  Spargel ist grandios

Wenn du eine Stunde nichts zu tun hast, was machst du dann?  Lesen.

Was sind deine wichtigsten Ziele im Leben?  Für meine Familie da sein.

Gibt es ein Lebensmotto, dem du was abgewinnen kannst?  Life is what happens to you while you are busy making other plans (John Lennon).

 

Anika

Hast du einen Spitznamen?  Hat sich nach dem Abi – zum Glück – weitgehend verloren.

Wie alt bist du und wo bist du geboren?  Ich glaube ich war früher jünger. Geboren bin ich in einer Kleinstadt südlich von Berlin.

Größe, Augenfarbe laut Pass?  Größe: 1,63 m, Augenfarbe: braun

Bist du verheiratet, hast du Kinder?  Ich habe einen superlieben Mann und zwei tolle Mädels.

Geschwister?  Leider nicht. Aber dafür sehr viele Cousinen und Cousins.

Welche Ausbildung hast du gemacht?  Ich habe Chemie und Umweltwissenschaften studiert.

Was machst du aktuell beruflich?  Ich arbeite als Gefahrstoffüberwacherin im Bereich Verbraucherschutz.

Was wäre dein Traumberuf?  Bisher passt das alles so.

Seit wann lebst du in Berlin?  Seit Sommer 2016.

Seit wann singst du bei BerlinVokal?  Seit Sommer 2016 ;-).

Wie bist du zum Chorsingen und zu BerlinVokal gekommen?  Ich habe eigentlich schon immer im Chor gesungen: Kinderchor, Schulchor, Gospelchor… Die längste Zeit war ich bei einem kleinen, aber sehr netten Gospel- und Popchor in Leipzig. Ich freue mich sehr, dass ich seit unserem Umzug nach Berlin bei BerlinVokal mitsingen darf.

Was gibt dir das Singen im Chor?  Ein Dienstag-Abend-Happy-End, dessen Nachwirkungen solange anhalten, bis die Vorfreude auf die nächste Probe einsetzt.

Was gefällt dir an BerlinVokal besonders?  Die gute Stimmung unter den Leuten, die sehr gefühlvolle und variable Interpretation der Musik, die schönen, aber auch herausfordernden Sätze…

Welche Funktion hast du bei BerlinVokal auf der Bühne?  Meinen Mezzokolleginnen helfen die Lücke zwischen Sopran und Alt zu füllen.

Hast du einen Lieblingstitel aus dem Repertoire?  Pass me the Jazz, Coldest winter, Purple rain, Big bad world – und es werden mit jeder Probe mehr.

Dein/e Lieblingssänger/in?  Bobby Mc Ferrin

Welche Hobbys hast du außer singen?  Mit meinen Mädels spielen, Lesen, Boogie-Woogie tanzen, Rad fahren

Hast du ein Lieblingsbuch und welches?  Ich habe alle Harry-Potter-Bände mehrfach gelesen. Mein Lieblingsbuch ist aber trotzdem Harper Lee „Wer die Nachtigall stört“.

Reist du viel und gerne, in welche Länder?  Ich reise gerne und früher auch recht viel. Im Moment entdecken wir mit den Kindern eher die kleinen und großen Geheimnisse der näheren Umgebung.

Gibt es ein bislang unerfülltes Urlaubsziel?  Die Anden.

Wenn du eine Stunde nichts zu tun hast, was machst du dann?  Jedenfalls nicht das Gleiche wie in der letzten freien Stunde.

 

Kirsten

Hast du einen Spitznamen?  Einige.

Wie alt bist du und wo bist du geboren?  1966 im Westfälischen geboren, aufgewachsen im Rheinland.

Größe, Augenfarbe laut Pass?  Knapp unter 160 cm, grün.

Irgendwelche besonderen Merkmale?  Bestimmt.

Welche Ausbildung hast du gemacht?  Ich habe zuerst Musik (Violine)und dann Kulturmanagement studiert und später noch eine Ausbildung zum Systemischen Coach absolviert. Mal sehen, was noch kommt.

Was machst du aktuell beruflich?  Ich arbeite als Redakteurin für die Kommunikationsabteilung der Berliner Philharmoniker sowie als Coach für Musiker und Menschen, die für sie und mit ihnen arbeiten.

Was wäre dein Traumberuf?  Meiner.

Seit wann lebst du in Berlin?  Schon mehr als die Hälfte meines Lebens.

Seit wann singst du bei BerlinVokal?  Schon immer.

Hast du vorher in anderen Chören gesungen (oder singst noch)?  Im Kinderchor und während des Studiums in einem Kirchenchor.

Was gibt dir das Singen im Chor?  In warmen Klängen schweben, grooven, mit anderen schöne Musik machen eben.

Was gefällt dir an BerlinVokal besonders?  Der gemeinsame Spirit, den ungemeinen Spaß beim Singen. Dass wir offen sind für neue Impulse.

Welche Funktion hast du bei BerlinVokal auf der Bühne?  Mezzo.

Welche außerhalb der Bühne?  Hin und wieder an informativen Texten mitdichten. Kleinigkeiten zur Konzertorganisation beitragen.

Hast du einen Lieblingstitel aus dem Repertoire?  Blue, If … es ändert sich immer wieder mal.

Welche Musik hörst du gerne, welche überhaupt nicht?  Alles außer Volksmusik, und Techno nur in Ausnahmesituationen.

Welche Hobbys hast du außer singen?  Ein bisschen Sport machen und Singen.

Gibt es ein bislang unerfülltes Urlaubsziel?  Amerikas Westküste abfahren und in Kanada ankommen.

Dein Lieblingsessen?  Das liebevoll und frisch Zubereitete.

Welche Sendungen schaust du dir gerne im Fernsehen an?  Krimis und verpasste Kinofilme.

Wenn du eine Stunde nichts zu tun hast, was machst du dann?  Nichts.

Was sind deine wichtigsten Ziele im Leben?  Meinen Lieben eine gute Freundin sein. Immer weiter dazulernen.

Gibt es ein Lebensmotto, dem du was abgewinnen kannst?  To be is to do. (Platon) To do is to be. (Aristoteles) Do be do be do (Frank Sinatra)

 

Beatrice

Hast du einen Spitznamen?  Bea

Wie alt bist du und wo bist du geboren?  27, in Berlin

Größe, Augenfarbe laut Pass?  1,75m und blau-grau

Bist du verheiratet, hast du Kinder?  Nope

Geschwister?  1 Bruder

Welche Ausbildung hast du gemacht?  Ich bin Sonderpädagogin.

Was machst du aktuell beruflich?  Lehrerin an der Sancta Maria Schule.

Hast du Bundeswehr, Zivildienst oder soziales Jahr gemacht?  Nein

Seit wann lebst du in Berlin?  Schon immer 🙂

Seit wann singst du bei BerlinVokal?  Seit Ende November

Wie bist du zum Chorsingen und zu BerlinVokal gekommen?  Über die Website des Berliner Chorverbandes.

Hast du vorher in anderen Chören gesungen (oder singst noch)?  Ich habe eine lange Vorgeschichte mit Chören: Kinderchor, Jugendschola und der HXOS-Chor

Was gibt dir das Singen im Chor?  Spaß, Abschalten vom Alltag und Energie

Was gefällt dir an BerlinVokal besonders?  Die Atmosphäre im Chor und dass es kein erster Pop-Chor ist

Welche Hobbys hast du außer singen?  Lachen, mit Freunden quatschen, Cello spielen,die Sonne im Gesicht spüren.

 

Elvira

Hast du einen Spitznamen?  In meiner fränkischen Heimat bin ich schon seit der Schulzeit nur „Ella“. Hier in Berlin angekommen hat sich jedoch „Elvi“ durchgesetzt. Kleine Abwandlungen gibt es von lieben Freundinnen: „Elve“.

Wie alt bist du und wo bist du geboren?  Bin in einem kleinen fränkischen Dorf in der Nähe von Bad Neustadt/Saale geboren.

Größe, Augenfarbe laut Pass?  1,69 cm – blaugrau.

Dein Sternzeichen und Aszendent?  Zwilling, gepaart mit Krebs.

Bist du verheiratet, hast du Kinder?  Einvernehmlich und glücklich getrennt lebend, 1 Sohn.

Geschwister?  1 Bruder, 3 Schwestern; wir Mädels haben in jeweils 7-jährigem Abstand die Familie bereichert; deckt einen umfangreichen Zeitraum ab.

Welche Ausbildung hast du gemacht?  Die Bankgeschäfte in der Kreissparkasse der Kleinstadt haben mich etwas gelangweilt und bin -mit 3-jährigem Zwischenstopp im Würzburger Gesundheitsamt- nach Berlin abgewandert, um hier eine Erzieherausbildung zu machen. Habe in dem Job dann auch 3 Jahre in einer Heimgruppe mit männlichen Jugendlichen gearbeitet. Spannende Zeit! Füllt die Kiste der Lebenserfahrungen.

Was machst du aktuell beruflich?  Baby und Schichtdienst vertrugen sich eher nicht. Bin nach der „söhnlichen“ Babypause doch wieder am Schreibtisch gelandet. Der Teilzeitjob entwickelte sich zu einer 12-jährigen Selbstständigkeit. Als „fliegende Sekretärin“ oder anders gesagt „Mädchen für alles“ in immer wieder neuen Firmen kam hier jedenfalls keine Langeweile auf! Letztlich entwickelte sich daraus meine jetzige Festanstellung als Sachbearbeiterin (Zulassung & Qualitätssicherung) in einem Pharmabetrieb.

Was wäre dein Traumberuf?  Alles ist gut wie es ist.

Woher kommst du, seit wann lebst du in Berlin?  Meine fränkische Heimat habe ich im Jahre 1976 verlassen. Aber ich fahre noch immer „heim“, wenn ich Familie & Freunde besuche und fahre „heim“, wenn ich nach Berlin zurück komme.

Seit wann singst du bei BerlinVokal?  Von Anfang an dabei!

Wie bist du auf BerlinVokal gestoßen?  .. da gab es so gewisse Übergangszeiten, Namensänderungen .. und so! Nennt man auch Chorgeschichte.

Hast du vorher in anderen Chören gesungen (oder singst noch)?  Nur in Schulchören und für ein paar Jahre hatte sich aus dem „umbenannten Übergangschor“ (sind 16 Jahre noch Übergangszeit?) eine kleine „Frauen-a-capella-combo“ gebildet: die RAMONAs. Wir 5 Frauen haben uns regelmäßig getroffen – aber ganz ehrlich: nicht jeder Abend war ein Probeabend! Aber SCHÖN!

Was gibt dir das Singen im Chor?  A „sauguads Gfühl“ hold.

Was gefällt dir an BerlinVokal besonders?  Unser gemeinsamer Klang ist für mich einzigartig! Und der kann meiner Meinung nach nur entstehen, wenn eine Gruppe sehr „nah“ beieinander ist.

Welche Funktion hast du bei BerlinVokal auf der Bühne?  Mezzo – und um von den Konzert-Ansagen befreit zu werden, habe ich mich für andere Jobs bei den BeVos entschieden!

Welche außerhalb der Bühne?  Da kommt die Sekretärin durch: bin Adressensammlerin, Anwesenheitslisten-Biene, Kassenführerin – die „kleinen“ Dinge im Hintergrund irgendwie.

Hast du einen Lieblingstitel aus dem Repertoire?  Viva la vida – Grass grows greener Vorbehaltich der aktuellen Änderungen: Hinterher, White nights oder Big Bad World; Afro blue; UND Pass me the jazz .. ach je, es gibt Tage, da könnte ich fast das gesamte Repertoire hier reintackern.

Welche Musik hörst du gerne, welche überhaupt nicht?  Fast alles – aber alles zu seiner Zeit! (Beispiel: Bierzelt ohne Blasmusik geht nicht.)

Dein/e Lieblingssänger/in?  Musik ist so vielseitig und es gibt immer wieder gutes Neues und Altbewährtes – so wandelbar sind mitunter dann auch meine Hörgewohnheiten. Aber immer frisch bleiben!

Welche Hobbys hast du außer singen?  Theater, Kino , Lesen, Wandern…

Hast du ein Lieblingsbuch und welches?  Weit gefächert – oft der Lebenssituation angepasst – und immer wieder buddhistische Literatur.

Reist du viel und gerne, in welche Länder?  Eigentlich gibt es nur ein Lieblingsland: das Tessin in der Schweiz!

Gibt es ein bislang unerfülltes Urlaubsziel?  Neuerdings Australien – liegt wohl daran, dass mein Sohn dort war.

Dein Lieblingsessen?  Käsespäzle.

Welche Sendungen schaust du dir gerne im Fernsehen an?  Oh mein Gott – muss das sein!? Von mir aus Krimis.

Wenn du eine Stunde nichts zu tun hast, was machst du dann?  Meditieren. Mich freuen ..

Hast du einen Lieblingswitz?  Kann mir sowieso keine Witze merken. Den Part hat in unserer Familie mein Bruder übernommen. Er verfügt über ein schier unerschöpfliches Witzerepertoire und da ist mein Kontingent wohl dabei.

Was sind deine wichtigsten Ziele im Leben?  Die Fähigkeit zu entwickeln, den Moment zu genießen und das was einem im Leben begegnet/widerfährt als das Beste bzw. als Chance wahrzunehmen.

Gibt es ein Lebensmotto, dem du was abgewinnen kannst?  Die Sonne strahlt immer, die Wolken kommen und gehen! Anmerkung: Singen vertreibt die Wolken.

 

Beatrix

Hast du einen Spitznamen?  Ja,Trixi.

Wo bist du geboren?  Ich bin in Berlin geboren.

Größe, Augenfarbe laut Pass?  166 cm, braun

Dein Sternzeichen und Aszendent?  Fisch / Löwe…..

Woher kommst du, seit wann lebst du in Berlin?  Ich bin….ein…e….Berline…rin…

Seit wann singst du bei BerlinVokal?  Seit wir gemeinsam neue Ufer aufgesucht haben,was bedeutet, daß ich vorher bei Village Voices mitgesungen habe,nämlich ca.20 Jahre lang….

Wie bist du auf BerlinVokal gestoßen?  Siehe oben.

Hast du vorher in anderen Chören gesungen (oder singst noch)?  siehe oben.

Was gibt dir das Singen im Chor?  Singen brauche ich wie die Luft zum Atmen.Ohne Chor in meinem Leben?..Kaum vorstellbar!

Was gefällt dir an BerlinVokal besonders?  Den Schritt, den wir gemeinsam gegangen sind- Unsere neuen Erfahrungen beim Singen sowie das Improvisieren und…. unseren Klang natürlich…

Welche Funktion hast du bei BerlinVokal auf der Bühne?  Ich singe Mezzo.

Welche außerhalb der Bühne?  Ich bin für die Chorkleidung zuständig.

Hast du einen Lieblingstitel aus dem Repertoire?  Das wechselt, z.Zt. Eher die neueren Stücke …wie White Nights,Drive my Car, Hinterher, ….aber auch noch if,…und immer noch September!!

Welche Musik hörst du gerne?  Ich höre Musik nach Tagesverfassung.Da ist dann alles möglich.Von Klassik, Instrumental oder Gesang bis Pop, Jazz,franz. Chansons,span.Gitarrenmusik, Musik von heute, aber auch von gestern,…Ich versuche meine Ohren vielseitig zu trainieren, also die Ohren für fast alle Musikrichtungen offen zu halten, außer heavy metal oder deutsche Volksmusik a la´“ Servus Hansi“ etc.! Da sperren sie sich …..

Dein/e Lieblingssänger/in?  Das wechselt.Hängt ebenso von der Tagesverfassung ab und was aktuell gerade angesagt ist oder wonach mir gerade ist.Bin aber ein Fan von Till Brönner, Ella, Diana Krall,Ottmar Liebert, Grönemeyer,Silly und noch einige mehr…

Welche Hobbys hast du außer singen?  Gartenarbeit,Wandern gehen und Fahrradfahren,Lesen, Kino- und Theaterbesuche, Stricken, Doppelkopf spielen und manchmal auch einfach nur faulenzen,sinnfrei in die Gegend gucken…

Hast du ein Lieblingsbuch und welches?  ich lese gerne Biografien.

 Wenn du eine Stunde nichts zu tun hast, was machst du dann?  Die Seele baumeln lassen,faulenzen,einen Kaffee trinken und -wie oben schon einmal erwähnt- einfach sinnfrei in die Gegend,Natur gucken oder Augen schließen und sich am Vogelzwitschern und Blätterrauschen erfreuen.

Gibt es ein Lebensmotto, dem du was abgewinnen kannst?  Es ist wie es ist… Dieses Motto begleitet mich jetzt schon soooo laaaannge… Hhhhmm… und anscheinend bleibt es auch so… deshalb… es ist wie es ist…