Von Wilhelm Busch ist überliefert:

»Warum soll ich nicht beim Gehen« –
Sprach sie – »in die Ferne sehen?
Schön ist es auch anderswo,
Und hier bin ich sowieso.«

Das ist mein Lebensmotto, denn ich bin gern unterwegs. Egal, ob beruflich im Ausland, in Erinnerungen an meine Kindheit oder mit Blick auf die Zukunft.

Auch musikalisch gibt es unendlich viel zu entdecken, deswegen singe ich seit Anfang 2019 bei BerlinVokal. Im Sopran kann man so schön dem Rest des Chores zuhören, wenn man ganz oben die eigene Stimme drüberlegt. Das macht mich richtig glücklich, jedes Mal aufs Neue! Bei Berlinvokal steht die Freude an der Musik im Vordergrund, der gemeinsame Groove kommt mit jazzigen Rhythmen und musikalisch anspruchsvollen Poparrangements ganz von selbst.

In Berlin geboren und aufgewachsen bin ich nach 10 Jahren Weltenbummeln, zuletzt in Westafrika, nach Berlin zurückgekehrt, um meiner Familie, insbesondere meinen beiden kleinen Söhnen, ein Gefühl von Heimat zu geben.

Meinen Traumberuf habe ich nach dem Jurastudium zum Glück gefunden: als Referentin im Entwicklungshilfeministerium (BMZ) kann ich entwicklungspolitische Rahmenbedingungen mitgestalten und immer mal wieder in die Ferne schweifen…

Neben dem Singen, unzähligen Bauklötzchen und Büchern, organisiere ich gern gemeinsame Themenabende unter Frauen oder unter Freunden, das inspiriert und macht mich fast genauso glücklich wie das Singen…

 

Kategorien: Sopran