Artikel aktualisiert am 12.07.2018

DanielaSeit wann singst du bei BerlinVokal? Seit Juni 2011.

Wie bist du zum Chorsingen und zu BerlinVokal gekommen? Ich bin erst sehr spät (als Erwachsene) zum Singen gekommen, leider. BerlinVokal habe ich beim gezielten Suchen im Internet entdeckt.

Hast du vorher in anderen Chören gesungen (oder singst noch)? Ich habe ein paar Jahre in einem studentischen Chor gesungen (klassische Musik), dann viele Jahre bei „fishing for compliments“ (auch Pop und Jazz). Außerdem singe ich noch hin und wieder wunderbare Lieder von John Dowland in einem Quartett.

Was gefällt dir an BerlinVokal besonders? Dieser Chor lässt sich auf Alles und immer wieder auch auf Neues ein, produziert immer wieder wunderbare Klänge und hat viel Spaß in den Proben und bei den Auftritten.

Welche Funktion hast du bei BerlinVokal auf der Bühne? Ich singe Sopran.

Welche außerhalb der Bühne? Ich schreibe Protokolle über Proben, Vereinbarungen, Termine usw.

Hast du einen Lieblingstitel aus dem Repertoire? Viele, z.B. Purple Rain, The Grass grows greener on the other side, Blue, If, Horch was kommt von draußen rein, Drive my car, die Improvisationen …

Dein Lieblingsfilm? Billy Elliot I will dance

Wenn du eine Stunde nichts zu tun hast, was machst du dann? Aufs Sofa und lesen.

Gibt es ein Lebensmotto, dem du was abgewinnen kannst? „Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, ein vernünftiges Wort sprechen.“ (Goethe)

Kategorien: Sopran